Les Brünettes – “A Women Thing”

StartseiteVeranstaltungenGUT LEBEN JazzLes Brünettes – “A Women Thing”

Les Brünettes – “A Women Thing”

26,00 

Enthält 7% reduzierte MwSt.

Fr, 10.01.2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf: 26,00 €

Vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Fr, 10.01.2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkasse: 28,00 €

Veranstalter: GUT LEBEN am Morstein
Adresse: Mainzer Str. 8-10, 67593 Westhofen

Les Brünettes – A Women Thing

FAZ: „Die anspruchsvolle Polyphonie und die summend-wortlose Akkordbegleitung, die perfekte Intonation und die
Opern Ferne der Stimmen – alles ist von lustvoll aristokratischer Schönheit.“

Jazzpodium: „Ein sehr gelungenes, ein großartiges Album.“

A Women Thing. In der Tat ist dieser Titel treffend ausgesucht für das zweite Album des A Cappella Quartetts Les Brünettes. Seit
ihrem Erstlingswerk aus dem Jahre 2012 haben die vier jungen Frauen eine Menge an Furore gemacht. Sie sind Preisträgerinnen des
Internationalen A Cappella Wettbewerbs Leipzig 2013 und der internationalen A Cappella Competition Vokal.total.2013 Graz und haben
darüber hinaus weit über 100 Konzerte gespielt.

Ihr neues Album A Women Thing ist eine Hommage an starke, kreative und sinnliche Frauen. Dabei ist ein faszinierendes
Doppel Portrait entstanden, das sowohl Les Brünettes als Komponistinnen und Arrangeurinnen skizziert, als auch jene, die sie in ihrem
Schaffen inspirieren. Musikerinnen, die mit ihren Songs ganzen Generationen ein Gesicht verliehen haben, herausragende
Sängerinnen, aber auch Frauen, deren Lebensgeschichten einzigartig sind und die den Weg für nachfolgende Künstlerinnen ebneten:
Joni Mitchell, Nina Simone, Nena, Edith Piaf, Mercedes Sosa, Cassandra Wilson, Aretha Franklin, Lizz Wright

A Women Thing ist eine persönliche Annäherung an die Werke ihrer Vorbilder; somit auch eine Reise durch die Jahrzehnte,
Kontinente, Sprachen und Stilistiken. Les Brünettes schaffen es, diese Divergenz unter einen Hut zu bringen, indem sie Songs starker
Frauen zu ihren Eigenen machen. Einzig mit dem Sound vier weiblicher Stimmen. Wie gut sich die Sängerinnen mittlerweile kennen,
hört man: Jede Stimme hat ihre Wichtigkeit, Pausen funktionieren ebenso wie dynamische Höhepunkte. Die musikalischen Vorlagen
verlieren dabei nichts von ihrer ursprünglichen Strahlkraft, lassen im neuen Gewand aber bisher ungehörte Facetten aufblitzen.

Beim Singen schöpfen die vier Sängerinnen ihr stimmliches Potential voll aus: Sie soulen, scatten und beschwören. Ihre Stimmen
erklingen wie ein Streichquartett oder knattern wie ein alter Motor. Sie schreien, verführen, streiten, atmen, jauchzen und lachen. Der
Einsatz der stimmlichen Möglichkeiten bleibt dennoch natürlich und im Dienste des Songs. Les Brünettes haben seit ihrem Debüt aus
2012 ein reiferes Klang Konzept erarbeitet, welches das stimmliche Zusammenspiel nochmals farben- und temporeicher
zusammenbringt und in ihren eigenen Kompositionen lassen sie eben jene Teile ihrer Persönlichkeiten durchschimmern, die Lust
darauf machen, mehr von diesen vier jungen Künstlerinnen zu hören. Es gilt erneut die Ohren zu spitzen. Vorhang auf…