Götz Frittrang – Stand Up Kabarett

StartseiteVeranstaltungenGUT LEBEN KabarettGötz Frittrang – Stand Up Kabarett

Götz Frittrang – Stand Up Kabarett

20,00 

Enthält 7% MwSt.

Fr, 16.10.2021
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Fr, 16.10.2021
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Preis: 20,00 €

Veranstalter: GUT LEBEN am Morstein
Adresse: Mainzer Str. 8-10, 67593 Westhofen

Götz Frittrang – Stand Up Kabarett

Die Welt spielt verrückt! Wer ohne Maske in die Bank geht wird von der Polizei

mitgenommen, Grünenwähler lieben plötzlich den bayrischen Ministerpräsidenten

und rund um die Erde sind sich Eltern einig: Lehrergehälter sind zu niedrig. Um

circa 10 Millionen.

Krise hin, Krise her! Es gibt Hoffnung. Götz Frittrang tritt wieder auf! Er hat jeder

Versuchung wie Autokino und Streaming widerstanden, denn er lebt von der

Angst der Zuschauer, wenn er ihnen in die Augen sieht!

Und wenn sie sich noch fragen, ob es denn überhaupt schon sicher ist, wieder

live in ein Theater zu hocken, nur um Götz Frittrang zu sehen, dann lassen sie

sich von ihm erklären, dass es ohnehin zu spät ist für irgendwelche

Rettungsmaßnahmen. Schliddern sie also lieber wohlvergnügt in die Apokalypse

und streicheln sie den Stoiker in sich, denn wenn die Bude erstmal brennt, sollte

man nicht kopflos mit dem Schnapsglas löschen, sondern lieber entspannt noch

einen Kurzen daraus trinken.

In der „Götzendämmerung“ erleben Sie zwei Stunden irrsinnige Wanderungen

durch das Gehirn eines ungehemmten Durchschnittsdeutschen. Immer zwischen

„Genauso kenn ich das auch!“ und „Moment mal! Wie kommt er denn jetzt da

drauf?!“ und am Ende werden sie schlappgelacht und angefüllt mit bildgewaltigen

Assoziationen nach Hause gehen und dem Weltuntergang gelassen

entgegensehen.

Und wenn sie sich immer noch fragen um was genau es eigentlich in der

„Götzendämmerung“ geht, dann hilft nur eines: Karten kaufen, kommen und

hinterher sagen: „Das hat sich gelohnt!“

 

 

Schwäbische Zeitung

„Kabarettistisches Meisterstück im Großformat“

 

General-Anzeiger Bonn, Hagen Haas

„Eine überragend originelle und clevere Darbietung. Tatsächlich Tränen gelacht.“

 

Kölner Stadtanzeiger

»Frittrangs Spezialität besteht darin, zwischen den beiden Polen Gut und Böse behende

hin und her zu wechseln, mal als Ausgeburt der Hölle und mal als Unschuldslamm

dazustehen, und so die Reaktionsfähigkeit seiner Zuschauer herauszufordern. Im Atelier

Theater in Köln gab es viel Beifall fü̈r diesen charismatischen Bösewicht!.«

 

Main-Echo

»Frittrang brennt ein gewaltiges Bühnenfeuerwerk ab – Souveränes Spiel mit Wortgewalt.«

 

Gesine Hirtler-Rieger

»Das Spiel mit der Sprache beherrscht der diplomierte Germanist perfekt, seine

Formulierungen sind kunstvoll ausgefeilt, und seine Gedanken bringen die Dinge auf den

Punkt.«

 

Generalanzeiger

»Aus ganz anderem Holz geschnitzt ist Götz Frittrang, der in Morenhoven seine

persönliche „Wahnvorstellung“ gibt. Nun könnte man meinen, das sei allein sein Problem.

Aber wer dies tut, verpasst so einiges. (…) dieser Mann lässt ahnen, wie das bei

Filmfiguren wie Norman Bates aus Hitchcocks „Psycho“ oder bei Hannibal Lecter einmal

angefangen hat. (…) Sich auf die Schenkel zu schlagen und Tränen zu lachen, mag

gemeinhin ein reichlich verbrauchtes Bild sein. Hier hat´s gestimmt. Rundum…

Video