Caro Trischler Quartett – “North e Sul”

HomeVeranstaltungenGUT LEBEN KlassikCaro Trischler Quartett – “North e Sul”

Caro Trischler Quartett – “North e Sul”

22,00 

Includes 7% MwSt.

So, 17.10.2021
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Category:

Description

Caro Trischler Quartett – “North e Sul”

So, 17.10.2021
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Vorverkaufspreis: 22,00 €
Abendkasse: 24,00 €

Veranstalter: GUT LEBEN am Morstein
Adresse: Mainzer Str. 8-10, 67593 Westhofen

Caro Trischler Quartett – “North e Sul”

Wer ihre Stimme einmal gehört hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. Caro Trischler

steht mit ihren 25 Jahren regelmäßig auf deutschen Jazzbühnen. Ihre Spezialität sind die

leisen Töne, die ganz gelassen und souverän auf Englisch und Portugiesisch klingen.

Anfang 2019 hat die Sängerin ihr Studium an der Hochschule für Musik in Mainz im Fach

Jazzgesang abgeschlossen, sie ist festes Mitglied in drei Bands und Gastsängerin bei

diversen Projekten. Im Sommer 2020 erschien ihr erstes Album „North e Sul“ in

Zusammenarbeit mit dem Mainzer Jazzpianisten Ulf Kleiner.

Ihre außergewöhnliche Musikalität entwickelt Caro Trischler schon früh als Kind am

heimischen Klavier und als Autodidaktin an der Gitarre. Doch das Instrument, das sie

von Anfang an am meisten fasziniert, ist die eigene Stimme. Mit zwölf Jahren erhält sie

Gesangsunterricht und absolviert ihre ersten Auftritte. 2013 unternimmt die damals 17-

Jährige mit der Teilnahme an der dritten Staffel der TV-Castingshow „The Voice Of

Germany“ einen Abstecher in die Pop-Welt. Sie schafft es bis ins Halbfinale und tourt

nach der Sendung durch große Stadien in Deutschland. Doch ihre prägendsten

Begegnungen und ihre wahre Liebe zur Musik findet Caro Trischler erst in ihrem „Leben

danach“:

Während ihres Jazzgesangsstudiums an der Hochschule für Musik in Mainz kommt sie

mit Jazz, Soul, Country, Bluegrass und brasilianischer Musik in Berührung. Als sie „Luiza“

von Antonio Carlos Jobim hört, ist es um sie geschehen. Mit ihrem damaligen

Klavierdozenten und heutigen musikalischen Partner, dem Jazzpianist Ulf Kleiner,

widmet sie sich der brasilianischen Musik von Joao Gilberto und Elis Regina. Caro

Trischler entdeckt ihre Liebe für Soul und alte Country-Songs von Susan Tedeschi, Glen

Campell oder John Taylor und Jazz-Standards, die einst durch Nat King Cole und Chet

Baker bekannt wurden.

Diverse Stipendien, unter anderen das der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP)

(2015) und der Yehudi Menuhin Live Music Now (2018), bestätigen ihren musikalischen

Weg. Zwei Jahre lang (2018-2020) ist Caro Trischler Mitglied im Vokalensemble des

Bundesjazzorchesters (BuJazzO). Im Dezember 2019 tourt sie mit dem Mainzer

Jazzpianisten und Komponisten Sebastian Sternal, dem New Yorker Kontrabassisten

Larry Grenadier und Jonas Burgwinkel. Sie spielt außerdem in den Bands von Ali

Neander, Julian Camargo und Jan Felix May, auf deren CDs sie auch zu hören ist.

Bandbesetzung:

Caro Trischler – Voc, Git

Ulf Kleiner – Rhodes, Fx

Jean-Philippe Wadle – Bass

Max Jentzen – Drums

Foto: Ulf Kleiner

Programm:

North e Sul – Caro Trischlers Debutalbum beschreitet einen musikalischen Trip vom Soul,

Jazz & Country aus Nordamerika bis nach Südamerika, zur brasilianischen Musik.

Es vereint zehn Lieblingssongs von Caro und dem Pianisten und Produzenten Ulf Kleiner,

die die Stücke gemeinsam gesammelt, arrangiert, erweitert und nun aufgenommen haben –

Songs, die im Original von Musikern wie Glen Campbell, Harry Nilsson oder Tom Jobim und

Elis Regina berühmt wurden.

Zwei Livemitschnitte eines Konzertes im „Klangraum“-Studio von 2018 bilden dabei das

Fundament der CD: „Rebel Song“ von Tina Dico und „Everybody’s Talkin’“, eine Version

des 60er Jahre Country-Klassikers von Fred Neil waren bisher nur auf YouTube zu hören und

sehen. 2019 nimmt Caro Trischler acht weitere Songs in Eigenproduktion auf: Solo, sich

selbst mit der Gitarre begleitend, im Duo mit Ulf Kleiner an Fender Rhodes und Piano und

im Quartett zusätzlich mit Jean-Philippe Wadle am Bass und Max Jentzen am Schlagzeug.

Die englischen und portugiesischen Gesangsparts wechseln sich ab mit Instrumental- und

Solo-Passagen von Ulfs markantem Klang des Fender Rhodes. Diese harmonische Mischung

bildet die eigene Handschrift des Duos, die sich durch die gesamten Arrangements auf

„North e Sul“ zieht.

Die CD ist ein stimmiger Genre-Mix aus Country, Bluegrass, Folk, Soul und brasilianischer

Musik, der mit seinem tiefen, warmen Sound und weiten Spannungsbögen ihre einzigartige

Stimme unaufdringlich und doch prägnant glänzen lässt.

Video