André Eisermann – Die Leiden des jungen Werther – Spoken Word Performance

StartseiteVeranstaltungenGUT LEBEN LesungAndré Eisermann – Die Leiden des jungen Werther – Spoken Word Performance

André Eisermann – Die Leiden des jungen Werther – Spoken Word Performance

25,00 

Enthält 7% MwSt.

Sa, 27.11.2021
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Sa, 27.11.2021
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkaufspreis: 25,00 €
Abendkasse: 27,00 €

Veranstalter: GUT LEBEN am Morstein
Adresse: Mainzer Str. 8-10, 67593 Westhofen

André Eisermann – Die Leiden des jungen Werther

Spoken Word Performance

Goethe. Werther. Eisermann. – Die Leiden des jungen Werther – begleitet von Jakob Vinje
am Klavier.

Wenn André Eisermann Passagen aus Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ vorträgt,
kann man dies nicht mehr als Lesung bezeichnen: er interpretiert die leidenschaftlichen
Worte eines unglücklich verliebten Mannes mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Auf
der Bühne, angestrahlt von blauem Licht, wird Eisermann zu Goethes Werther. Den Text
eines Verzweifelten trägt er auswendig mit einer stimmlichen Kraft vor, als habe er ihn
selbst geschrieben und erzähle ihn gerade seinem intimsten Vertrauten. Durch die eigens
für die Performance komponierte Musik von Jakob Vinje, der das Programm auf dem
Klavier begleitet, bei dem man fast ein wenig Wehmut empfindet, wenn das Licht ausgeht
– und somit nicht nur das Leben des verzweifelten Werther, sondern auch eine brillante
Vorstellung ihr Ende findet.

Pressestimmen:
“André macht ollen Goethe zum Popstar!” (EXPRESS)

“Er rauft sich die Haare, fasst sich ans Herz, flötet in höchsten Tonen seine” Lotte an. Er vergeht vor Leidenschaft, hat für den Nebenbuhler manch verächtliches Wort und manch abschätzige Geste übrig. Er brüllt und spricht zuweilen leise. Er schwitzt und er stöhnt. Ja fürwahr: André Eisermann lebt den “Werther” mit Seele und Körper.” (WAZ)

“Der Lifestyle-Werther” (Die Welt)

“Er rezitiert Werther nicht, er schlüpft in seine Haut. Er erzählt nicht von seinen Liebesleiden, er verkörpert sie. Und alle feiern Eisermann nach Werthers Tod wie einen Popstar.” (Süddeutsche Zeitung)

André Eisermann ist ein leidenschaftlicher Schauspieler. Sein Leinwand Debüt gab André Eisermann 1991 in der Ost-West Komödie „Go Trabi Go“. Mit der Rolle des „Kaspar Hauser“ in dem gleichnamigen Film von Peter Sehr wurde André Eisermann als Schauspieler bekannt. Er wurde dafür mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Danach verkörperte er die Figur des Johannes Elias Alder in Joseph Vilsmaiers Romanverfilmung „Schlafes Bruder“. Dieser Film wurde unter anderem für einen Golden Globe in Hollywood nominiert.

André Eisermann war in zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Zuletzt, mit Schnurrbart und Mannheimer Dialekt, als Boxtrainer „Spasti“, in der ersten deutschen Netflix-Produktion „Isi & Ossi“.

Bei den Salzburger Festspielen übernahm der gebürtige Wormser den Part des „Puck“ in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und war Ensemblemitglied am renommierten Hamburger Thalia Theater. Er arbeitete unter anderem mit dem unvergessenen Theatermacher George Tabori.

Bei den Bad Hersfelder Festspielen 2015, wurde er mit dem Zuschauerpreis“ als beliebtester Darsteller ausgezeichnet.